Cover Die
                        Halbruhgien

"… David hatte gesagt, es sei wichtig, zu wissen,
woher man kommt, damit man herausfinden könne,
wohin man gehen will oder gehen soll im Leben;
es sei wichtig für Bruno, seinen Vater zu treffen,
ihn einmal zu sehen; ja, vielleicht ist es wichtig
für Bruno gewesen;
aber wenn er jetzt, mir gegenüber,
auf der Terrasse, wenn er jetzt, während er sich
eine weitere Zigarette – wenn er nicht aufhört,
von seiner Familie, seiner Anette, von Leon
und dem zweiten Kind, das schon unterwegs ist –
wenn er jetzt nicht aufhört, dann werde ich
sagen – sagen müssen: Ich frage mich,
seit über fünf Jahren frage ich mich jeden Tag,
ob David noch leben würde, wenn wir uns
mehr um ihn als um dieses Gespenst, deinen Vater,
gekümmert hätten.“

Eine ausführliche Leseprobe finden Sie hier.